9.520 Gründe, die neue Verdichtungs -Technologie kennenzulernen

9.520 Gründe, die neue Verdichtungs-Technologie kennenzulernen

Mit Machine Drive Power Tausende von Überfahrten einsparen und die Arbeitsgeschwindigkeit mehr als verdoppeln

 

Bei der TENA SA standen George Nathanailidis und sein Team vor einer gewaltigen Herausforderung auf einer Dammbaustelle nahe Triantafullia im Norden Griechenlands.

TENA SA war beauftragt, 42 m verdichtetes Material auf einer vorhandenen Böschung von 33 m einzubauen. Für diesen massiven Erddamm mussten mehr als 350.000 m³ Erde bewegt, in 20-cm-Schichten eingebaut und auf 15 cm Dicke verdichtet werden – auf einer 364 m langen und 18 m breiten Fläche.

Allerdings waren die großen Mengen nur ein Teil der Herausforderung. „Wir arbeiteten in Sand-Ton-Gemisch“, sagt Nathanailidis. Folglich stand zu erwarten, dass eine gleichmäßige Verdichtung sehr schwierig und die Kontrolle der Dichte alles andere als umfassend sein würden.

Doch TENA SA machte aus dem Albtraum-Auftrag einen Traumjob, denn man setzte eine neue, maschinenintegrierte Verdichtungskontrolle ein, die als Machine Drive Power oder MDP bezeichnet wird.

 

„Mit MDP haben wir viel Zeit und natürlich auch Geld gespart“, sagt Nathanailidis, Direktor und Hauptgeschäftsführer bei TENA SA, einem der größten Bauunternehmen im nördlichen Griechenland.

Nathanailidis untermauert seine Aussage mit beeindruckenden Fakten:

  • Beim Verdichten von ungefähr 280 Schichten ersparte ihm MDP insgesamt schätzungsweise 9.520 Überfahrten – pro Schicht 34 – bei einer durchschnittlichen Überfahrtlänge von 364 m.
  • Bei den noch verbliebenen Überfahrten verdoppelte sich die Produktivität, weil der Cat® Walzenzug CS66B seine Arbeitsgeschwindigkeit dank MDP von 2 auf 4,5 km/h erhöhen konnte.
  • Außer den Produktivitätsverbesserungen kamen TENA SA weitere MDP-Vorzüge zugute.
  • MDP erwies sich auch auf Tonböden als zuverlässig. Systeme mit Beschleunigungssensor hätten hier aufgrund der großen Schwankungen zweifelhafte Ergebnisse geliefert. Ohne MDP hätte TENA SA die maximale Verdichtung nicht genau kontrollieren und daher auch keine Überfahrten einsparen können.
  • Die Qualitätskontrolle wurde durch das frühzeitige Erkennen von Problemen verbessert, da man die notwendigen Nachverdichtungen sofort durchführen konnte.

MDP setzt Maßstäbe

MDP hat die Verdichtungs-Kontrolltechnologie substanziell verändert. Zwar bleibt der Verdichtungsvorgang gleich, doch als Messkriterium wird jetzt der Rollwiderstand der Maschine genutzt.

Mithilfe des Rollwiderstands lassen sich Steifigkeit und Tragfähigkeit des Bodens ermitteln. Zudem kann man beurteilen, ob die Verdichtung ausreicht, um das geplante Bauwerk – etwa Straße, Parkplatz oder Gebäude – strukturell abzustützen.

 

„MIT MDP HABEN WIR VIEL ZEIT UND NATÜRLICH AUCH GELD GESPART“

 

Der elementare Vorteil von MDP, einer von Caterpillar entwickelten hauseigenen Technologie, lässt sich auf ein einziges Wort reduzieren: Gleichmäßigkeit. Wurde die gesamte Baustelle auf die gleiche Weise verdichtet, oder gibt es Zonen, bei deren struktureller Beschaffenheit man Kompromisse eingegangen ist?

Bisherige Testverfahren bieten nur eine Momentaufnahme und können keine Gleichmäßigkeit garantieren. Üblicherweise wird nur ein Prozent der Baustelle kontrolliert. MDP agiert während der Arbeit als Messwalze, die vorhandene Schwachstellen quer über die gesamte Verdichtungsfläche erheblich schneller erkennt. Das System ist für jede Bodenart geeignet, funktioniert problemlos in Maschinen mit statischer oder vibrierender Verdichtung und verträgt sich mit Glattmantel- und Stampffußbandagen.

Die Dammbaustelle

Bevor das Triantafullia-Dammbauprojekt in Angriff genommen wurde, hatten die Behörden folgende Anforderungen definiert, um eine ordnungsgemäße Verdichtung zu gewährleisten:

  • Abwalzgeschwindigkeit 2 km/h.
  • 12 Überfahrten mit der Walze.
  • Als die Projektarbeiten begannen, verglichen die Behörden MDP mit den anderen auf der Baustelle vertretenen Verdichtungs-Kontrollsystemen. Die Experten waren beeindruckt von der MDP-Gleichmäßigkeit und sahen sich veranlasst, die Ausschreibung entsprechend anzupassen.
  • Die Anzahl der erforderlichen Überfahrten wurde von 12 auf 8 reduziert, weil die vom MDP angezeigte Endverdichtung bereits mit vier Überfahrten weniger erzielt war als ursprünglich angenommen.
  • Die Abwalzgeschwindigkeiten für die verbleibenden Überfahrten wurden von 2 auf 4,5 km/h angehoben, denn gemäß MDP waren die gewünschten Resultate auch mit der viel höheren Geschwindigkeit zu erreichen.

„Ich möchte MDP wegen seiner schnellen Verdichtungskontrolle, Genauigkeit, Zuverlässigkeit und Produktivitätssteigerung an andere weiterempfehlen“, sagt Nathanailidis.


Neueste Maschinen-Technologie im ultimativen Test

Wir haben in einer simplen Vorführung dokumentiert, wie Machine Drive Power – eine Cat® Verdichtungs-Technologie – die Effizienz und Produktivität verbessern kann.

Weiter lesen

Walzenzug CS66B

Der CS66B verbindet herausragende Produktivität mit erstklassigem Fahrerkomfort und bietet die Haltbarkeit, Zuverlässigkeit und Servicefreundlichkeit, die Bauunternehmer von Cat® Maschinen erwarten.

Mehr erfahren