Caterpillar stellt die neuen Radlader 966 und 972 der Baureihe M vor und bietet beide ausgestattet mit verbessertem Antriebsstrang XE an

Zur Veröffentlichung in Europa: Januar 2014
Pressemitteilung Nr.: 8PR14

Die neuen Radlader Cat® 966M, 966M XE, 972M, 972M XE halten die EU-Emissionsnormen der Stufe IV ein und bieten eine hohe Wertsteigerung, unter anderem durch gesteigerte Produktivität, niedrigeren Kraftstoffverbrauch, verbesserte Bedienungseffizienz und Cat Connect-Funktionen.

Die Radlader 966M, 966M XE, 972M und 972M XE sind mit C9.3 ACERT™-Motoren gemäß EU Stufe IV ausgestattet, die über eine Kombination aus bewährten Elektronik-, Kraftstoff-, Luft- und Nachbehandlungskomponenten verfügen. Dank systematischer und strategischer Anwendung können bewährte Technologien optimiert und so die hohen Erwartungen unserer Kunden an Produktivität, Kraftstoffnutzung, Zuverlässigkeit und Nutzungsdauer erfüllt werden. Durch die tiefgreifende Systemintegration können Schadstoffausstoß und Kraftstoffverbrauch verringert sowie die Leistung verbessert werden, ohne die Maschinenleistung zu unterbrechen, um somit einen nahtlosen Betrieb zu ermöglichen.

Produktivität und Kraftstoffeffizienz
Der verbesserte Antriebsstrang XE wurde zum ersten Mal beim Modell 966K XE vorgestellt, beim Modell 966M XE weitergeführt, und nun wurde auch das neue Modell 972M XE zur Produktpalette hinzugefügt. Die XE-Technologie sorgt im Durchschnitt für 25 Prozent höhere Kraftstoffeffizienz im Vergleich zu Maschinen mit herkömmlichen Drehmomentwandlern, und sie vereinfacht durch die Bauweise mit zwei Pedalen die Bedienung und liefert schier grenzenlose Leistung.

Die Antriebsstränge für die Modelle 966M und 972M wurden außerdem durch standardmäßige Drehmomentwandler mit Überbrückungskupplung verbessert. Diese neuen Drehmomentwandler wurden zudem an die Motorleistung und Hydraulik angepasst, um die Leistung und Kraftstoffeffizienz zu verbessern, und sie sind ein weiteres Beispiel für die tiefgreifende Systemintegration. Diese robusten Planetengetriebe sind außerdem mit einem neuen Ölsystem mit Stromteiler ausgestattet und nutzen ein neues Mehrbereichsöl, was zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs beiträgt. Dank der tiefgehenden Systemintegration der oben genannten Funktionen und weiterer Verbesserungen der Achse und der Hydraulik kann der Kraftstoffverbrauch im Vergleich zu den Modellen 966K und 972K im Durchschnitt um 10 Prozent gesenkt werden. In Sachen Kraftstoffeffizienz stehen die Modelle 966M und 972M direkt hinter den Modellen 966M XE und 972M XE, die führend in dieser Klasse sind.

Diese Modelle werden meist bei Anwendungen für Zuschlagstoffe, Sand und Kies, Chargenanlagen und in der Industrie eingesetzt, bei denen die Bodenverhältnisse die Traktion erschweren, wodurch sich die Produktion verlangsamt und die Einhaltung von Terminen zu einer Herausforderung wird. Durch die Möglichkeit, unter Last zu schalten und 100 % des Drehmoments mit Bodenhaftung auf das Rad zu übertragen, verbessern die neuen Scheibendifferenzialsperren die Traktion in diesen Einsatzbereichen und steigern somit die Produktivität. Alle vier Modelle sind standardmäßig mit Vorderachsdifferenzialsperren ausgestattet, die über einen Schalter am Boden manuell aktiviert werden können. Wahlweise mit vollautomatischen Vorder- und Hinterachsdifferenzialsperren, die die Unterschiede zwischen den Achsdrehzahlen messen und somit zur Aktivierung keinen Eingriff vom Fahrer erfordern. Diese Scheibendifferenzialsperren sorgen für geringeren Reifenverschleiß im Vergleich zu anderen Traktionshilfen und senken so die Betriebskosten für den Kunden umso mehr.

Die Achsen tragen durch niedrigere Ölfüllstände und Kegelradschutzbleche, die Planschverluste bei sich drehenden Bauteilen reduzieren, zu geringerem Kraftstoffverbrauch bei. Außerdem sind sie mit neuen externen Sattelscheiben-Feststellbremsen ausgestattet, die an der Eingangswelle der Vorderachsen angebracht sind. Sattel-Feststellbremsen haben eine stärkere Bremskraft als die Trommelbremsen der Modelle 966K und 972K. Da sie extern angeordnet sind, haben sie nicht die Nachteile geschlossener Nass-Feststellbremsen, da die Bremsscheiben in Öl laufen und kein Ölwechsel notwendig ist, wodurch die Kosten für Kraftstoff und Wartung gesenkt werden können. Externe Sattel-Feststellbremsen sind zur Inspektion und Wartung leicht zugänglich.

Die Hydrauliksysteme 966M, 966M XE, 972M und 972M XE weisen außerdem umfangreiche Konstruktionsänderungen auf und haben einen deutlich verbesserten Kundennutzen. Das Haupt-Hydraulikventil ist ein Monoblockventil mit integriertem Schaltelement zur hydraulischen Schwingungsdämpfung. Die Monoblockbauweise spart Platz, hat 40 Prozent weniger Leckstellen und ist standardmäßig in allen Modellen der Baureihe M zu finden. Die neue hydraulische Schwingungsdämpfung verfügt jetzt über zwei Druckspeicher, wodurch sie in einem größeren Nutzlastbereich effektiver ist und somit die Produktivität und effiziente Arbeit des Fahrers durch höheren Fahrkomfort steigert. Dritte und vierte Hydraulikfunktionen können durch das hinzugefügte zweite Fernventil zusätzlich problemlos im Werk oder auf dem Feld angebaut werden.

Komponenten des Hydrauliksystems der Modelle 966M, 966M XE, 972M und 972M XE sind durch Hauptstromfilterung und Filterung über eine Spülschleife geschützt. Ein Filter in der Rückführleitung des Hydrauliktanks filtert das Öl, bevor es zurück in den Tank gelangt. Für zusätzlichen Schutz gibt es zudem ein Gehäuseablaufsieb sowie einen separaten Filter mit einer Spülschleife, der einen geringeren Mikrometer-Wert aufweist und kleinere Partikel durchgehend aus dem System herausfiltert. Durch diese mehrstufige Bauweise wird sichergestellt, dass das Hydrauliköl sauber ist und die anderen Bauteile des Hydrauliksystems gründlich vor Verunreinigung geschützt werden. Ein neues temperaturgesteuertes Umgehungsventil wurde hinzugefügt, um das Vorwärmen des Hydrauliksystems zu verbessern. 

Neue Arbeitshydraulikpumpen regeln die Hydrauliklast kontinuierlich und automatisch bei der vom Fahrer gewünschten Maschinenleistung. Die neuen Pumpen haben einen größeren Hubraum für erweiterten Hydraulikstrom bei niedrigeren Motorendrehzahlen und tragen somit zum geringeren Kraftstoffverbrauch bei. Das Ansprechen des Motors und die Leistung in großen Höhen wurden verbessert.

Das Hydraulik-Servicezentrum für die Modelle 966M, 966M XE, 972M und 972M XE ist jetzt nahezu identisch mit dem Rest der Produktpalette der Baureihe M. Durch diese neue konsistente Bauweise können Servicetechniker problemloser an einer Vielzahl von Modellen der Baureihe M arbeiten.

Eine neue Version des "Zuschlagstoff-Handlers" ermöglicht eine um etwa 700 kg gesteigerte Nutzlast bei Anwendungen mit rolligem Material.

Effiziente Fahrfunktionen
Ein wichtiger Teil bei der Konstruktion der Modelle 966M, 966M XE, 972M und 972M XE bleibt die verbesserte Effizienz. Der Fahrer muss sich sicher fühlen, die Steuerung der Maschinen sicher beherrschen, sich in einem sauberen, bequemen und ruhigen Arbeitsbereich befinden, in dem er durch intuitive und leichtgängige Bedienelemente länger konzentriert und effizient arbeiten kann.

Zum Elektronik-Servicezentrum wurde ein Schalter hinzugefügt, mit dem sich die Tür per Fernbedienung entriegeln lässt. Die Gasdruckfeder öffnet dann die Tür, während der Fahrer noch sicher auf dem Boden steht. Der Winkel der Stufen zur Fahrerkabine wurde auf optimale 15 Grad erweitert, damit der Fahrerzugang einer bequemen Treppe und nicht einer steilen Leiter gleichkommt. Die Haltegriffe sind so positioniert, dass die sichere Dreipunkt-Steigmethode stets angewendet werden kann.

Sobald der Fahrer die Kabine betreten hat, schließt die neue Tür bündig mit den neuen walzprofilierten ROPS-Säulen (Rollover Protective Structure, Überrollschutz). Die untere Glasscheibe wurde um einige Zentimeter erweitert, um die Sicht zur linken Seite der Maschine zu verbessern. Neue vergrößerte Konvexspiegel verbessern die Sicht nach hinten, und integrierte Spiegel für den toten Winkel sorgen für zusätzlich verbesserte Sicht nach beiden Seiten.

Ein neuer Universal-Farb-Touchscreen macht die Bedienoberfläche um einiges übersichtlicher; mit Maschinenbedienelementen, Rückfahrkamera und neuem, voll integriertem Cat-Produktions-Messsystem. Durch intuitive Navigation in Textform ist es für den Fahrer möglich, per Knopfdruck bestimmte Betriebsparameter der Maschine anzupassen und den Maschinenzustand zu überwachen. Einige Steuerelemente wurden auf diesen neuen Touchscreen übertragen, wodurch ein zweites Membran-Touchpad entfällt und somit mehr Platz in der Fahrerkabine ist. Schalldruckpegel am Fahrerohr und Außen-Schallleistungspegel bleiben bei den Modellen 966M und 972M mit 69 dB(A) und 108 dB(A) unverändert. Die Modelle 966M XE und 972M XE laufen bei niedriger Motorendrehzahl und sorgen mit 67 dB(A) und 105 dB(A) für niedrigere Geräuschpegel.

Mit Cat Connect können Fahrer und Baustellenleiter die Betriebsdaten der Maschine einsehen, wie zum Beispiel den Gesamtkraftstoffverbrauch, den durchschnittlichen spezifischen Kraftstoffverbrauch, die Gesamtleerlaufzeit, den Kraftstoffverbrauch im Leerlauf, die Gesamtbetriebsstunden und viele weitere Maschinendaten. Die neue Caterpillar Anwendungsoption zur Produktionsmessung ist im neuen Touchscreen-Display integriert und liefert Nutzlastinformationen. Mit diesen neuen Technologien und Diensten kann der Kunde Arbeitsabläufe verstärkt überwachen, koordinieren und verbessern, den Überblick auf der Baustelle behalten, Kosten senken und den Gewinn steigern. 

Technische Daten

Cat 966M   Less
Motortyp Cat C9.3 Less
Brutto-Nennleistung bei 1800/min – SAE J1995 232 kW – 316 HP (metrisch) Less
Brutto-Nennleistung bei 1800/min – ISO 14396 229 kW – 311 HP (metrisch) Less
Netto-Nennleistung bei 1800/min – ISO 9249 226 kW – 307 HP (metrisch) Less
Einsatzgewicht (kg) 23.220 kg Less
Schaufelinhalt (m³) 3,2-7,1 Less
Schaufelbolzenhöhe (std/HL) (m) 4,23/4,80 Less
Schalldruckpegel am Fahrerohr – ISO 6396 69 dB(A) Less
Außen-Schallleistungspegel – ISO 6395 108 dB(A) Less
     
Cat 966M XE   Less
Motortyp Cat C9.3 Less
Netto-Nennleistung bei 1600/min – ISO 9249 222 kW – 302 HP (metrisch) Less
Einsatzgewicht (kg) 23.220 kg Less
Schaufelinhalt (m³) 3,2-7,1 Less
Schaufelbolzenhöhe (std/HL) (m) 4,23/4,80 Less
Schalldruckpegel am Fahrerohr – ISO 6396 67 dB(A) Less
Außen-Schallleistungspegel – ISO 6395 105 dB(A) Less
     
Cat 972M   Less
Motortyp Cat C9.3 Less
Brutto-Nennleistung bei 1800/min – SAE J1995 251 kW – 341 HP (metrisch) Less
Brutto-Nennleistung bei 1800/min – ISO 14396 247 kW – 336 HP (metrisch) Less
Netto-Nennleistung bei 1700/min – ISO 9249 224 kW – 305 HP (metrisch) Less
Einsatzgewicht (kg 24.970 kg Less
Schaufelinhalt (m³) 3,4-9,9 Less
Schaufelbolzenhöhe (std/HL) (m) 4,46/4,80 Less
Schalldruckpegel am Fahrerohr – ISO 6396 69 dB(A) Less
Außen-Schallleistungspegel – ISO 6395 108 dB(A) Less
     
Cat 972M XE   Less
Motortyp Cat C9.3 Less
Netto-Nennleistung bei 1600/min – ISO 9249 232 kW – 315 HP (metrisch) Less
Einsatzgewicht (kg) 24.970 kg Less
Schaufelinhalt (m³) 3,4-9,9 Less
Schaufelbolzenhöhe (std/HL) (m) 4,46/4,80 Less
Schalldruckpegel am Fahrerohr – ISO 6396 67 dB(A) Less
Außen-Schallleistungspegel – ISO 6395 105 dB(A) Less

 

Image 1

Image 2

Image 3

# # #

Hinweise für Redakteure: Caterpillar führt neue Produkte und Dienstleistungen in allen Absatzgebieten zu verschiedenen Zeiten ein. Obwohl wir sorgfältig darauf achten, dass Produktinformationen erst veröffentlicht werden, nachdem Caterpillar eine Bestätigung der Händler, Werke und Vertriebstöchter erhalten hat, dass die Produkte und Dienstleistungen in den jeweiligen Regionen verfügbar sind, bitten wir die Redakteure, beim örtlichen Händler nachzufragen, ob die Angaben zur Produktverfügbarkeit und zu den technischen Daten stimmen.

Presseanfragen

Cat-Medienvertreter für die Fachpresse

Nord- und Südamerika
Sharon Holling: Holling_Sharon_L@cat.com
Johanna Kelly: Kelly_Johanna_L@cat.com

Europa, Afrika und Nahost
Francine Shore: Shore_Francine_M@cat.com
Allgemeine E-Mail-Adresse: Cat_Trade_Press@cat.com

Leseranfragen
www.cat.com/requestCatinfo