Die Cat®-Mobilbagger M314F, M316F und M322F glänzen mit mehr Leistung und Fahrerkomfort sowie mit geringen Betriebskosten.

Zur Veröffentlichung in Europa und Israel: Februar 2016
Pressemitteilung Nr. 86PR16

Bei der Entwicklung der neuen Cat®-Mobilbagger der Baureihe F wollte Caterpillar von seinen Kunden wissen, welche Eigenschaften ihnen besonders wichtig sind. Ganz oben auf der Liste standen dabei Qualität und Zuverlässigkeit, niedrige Betriebskosten, Fahrerkomfort und Sicherheit, Bedienungs- und Wartungsfreundlichkeit, Langlebigkeit und Umweltfreundlichkeit. Die neuen Modelle sind genau auf diese Eigenschaften zugeschnitten und weiterhin mit den besten Merkmalen ihrer Vorgängermodelle ausgestattet, wie z. B. Cat-SmartBoom™, hydraulische Schwingungsdämpfung, Joystick-Lenkung und Load-Sensing-Hydraulik. Die neuen Modelle verfügen zudem über eine separate Schwenkpumpe, einen Lüfter mit Hydraulikantrieb, einen großen Arbeitsbereich, erhöhte Stabilität sowie eine Vielzahl von Konfigurationen und Anbaugeräten.

Komfort und Sicherheit

Die Außenhülle dieses neuen Modells wurde komplett überarbeitet und umfasst nun eine komplett neue Überrollschutzkabine (ROPS, Rollover Protective Structure) mit stärkerer Druckbelüftung, einer größeren Tür mit mehr Glasfläche sowie einer neuen Frontscheibe mit Parallelscheibenwischern. Ebenfalls neu sind die (auf Wunsch beheizbaren) Spiegel, der Regenabweiser, die Scheinwerferprotektoren und das größere Dachfenster. Die Rückfahrkamera im neu gestalteten Kontergewicht ist serienmäßig – ebenso wie die Kamera auf der rechten Seite mit eigenem Farbmonitor in der Fahrerkabine. Für noch mehr Maschinen- und Fahrerschutz sind jetzt eine neue, dickere (10 mm) einteilige Frontscheibe sowie ein neues Dachfenster verfügbar, die der Norm EN356 P5A entsprechen.

Drei überarbeitete Trittstufen sowie neu gestaltete Türhandläufe erleichtern jetzt das Einsteigen in die Fahrerkabine und das Aussteigen. Um das Hinsetzen auf den bzw. das Aufstehen aus dem Sitz zu erleichtern, lässt sich die linke Konsole in der Kabine kippen; zudem ist ein Sicherheitshebel in die Konsole integriert. Ebenfalls neu ist das neigungs- und höhenverstellbare Lenkrad.

Das serienmäßige Beleuchtungspaket für die neuen Modelle umfasst nun auch einen Scheinwerfer am Kontergewicht (für ein besseres Bild der Rückfahrkamera bei Dunkelheit), drei Arbeitsscheinwerfer an der Fahrerkabine sowie einen Scheinwerfer am Ausleger. Für eine bessere Beleuchtung, einen geringeren Stromverbrauch sowie eine längere Lebensdauer wurden die ursprünglichen Halogenleuchten durch serienmäßige LED-Leuchten ersetzt.

Einfache Bedienung, Wartung und Pflege

Ein automatisches System bereitet die Maschine nach der Aktivierung durch den Fahrer auf den Grabeinsatz vor, indem es Maschinenparameter erfasst, die Achspendelung sperrt und die Betriebsbremsen in Funktion setzt. Das beugt der Ermüdung des Fahrers vor, da er nicht ständig das Bremspedal betätigen muss, sodass die Produktivität gesteigert wird. Bremse und Achssperre werden automatisch gelöst, wenn der Fahrer das Fahrpedal wieder betätigt.

Ein neues, über einen Schalter auf der Schalttafel aktivierbares Fahrsperrensystem kombiniert die Sperrung von Arbeitshydraulik- Schwenkfunktionen miteinander. Zusätzlichen Komfort bietet der serienmäßige Tempomat, mit dem der Fahrer über die Schnellzugrifftaste auf dem Display die gewünschte Geschwindigkeit festlegen kann.

Eines der wichtigsten Merkmale der Mobilbagger von Cat ist ihre Vielseitigkeit, denn sie lassen sich exakt auf Einsatz und Vorlieben des Fahrers einstellen. So können beispielsweise Hydraulikdrücke und -ströme für verschiedene Anbaugeräte über den Monitor in der Fahrerkabine mit einem einzigen Handgriff leicht eingestellt werden.

Die Schnellwechsler-Hydraulikleitungen und -kreise der neuen Baureihe F sind sowohl mit dem Cat-CW-Schnellwechsler als auch mit dem neuen Cat-Schnellwechsler mit Bolzengreifer kompatibel.

Ab Werk werden verschiedene Reifenoptionen angeboten, sodass der Kunde die beste Lösung für seine jeweilige Anwendung wählen kann. Darüber hinaus gibt es eine große Anzahl von Konfigurationen, Unterwagen, Auslegern und Stielen, und für den M314F und M316F ist zusätzlich ein Greiferkranstiel verfügbar.

Außerdem verfügen die Mobilbagger der Baureihe F über einen Diebstahlschutz mit PIN-Nummer. Bei kurzen Arbeitsunterbrechungen speichert das System die letzte eingegebene PIN-Nummer, bevor der Motor ausgeschaltet wird, sodass diese PIN für eine gewisse Zeit weiterhin aktiv bleibt – ein weiterers Feature für hohen Fahrerkomfort.

Das überarbeitete Profil des neuen Schilds sorgt dafür, dass Material leichter vor dem Schild hergeschoben werden kann. Und der Parallelschild des MF322F gewährleistet, dass der Schild bei jeder Höhe parallel zum Boden geführt wird (optional beim M316F).

Der Motor ist wie bisher in Längsrichtung eingebaut – mit dem Kühlsystem davor –, sodass tägliche Wartungsstellen leicht vom Boden aus zugänglich sind. Dank der elektrischen Kraftstoffentlüftungspumpe müssen die Filter nicht mehr vor dem Einbau gefüllt werden. Alle Kühler befinden sich im selben Abteil, und der Kondensator lässt sich für eine leichte Reinigung ohne Werkzeug kippen. Elektrische und hydraulische Komponenten sind nun für eine leichtere Pflege zusammengefasst, und die serienmäßige zentralisierte Schmierautomatik (Auto-lube) ermöglicht dem Fahrer eine bessere Konzentration auf die Arbeit.

Kraftstoffeffizienz und Nachhaltigkeit

Der robuste und einsatzerprobte Motor Cat C7.1 ACERT™ des M322F verfügt über ein integriertes Abgasnachbehandlungssystem, bei dem lediglich gelegentlich Abgasreinigungsflüssigkeit (DEF, Diesel Exhaust Fluid) nachgefüllt werden muss. Die Abgastechnik umfasst ein Cat-Stickoxidreduziersystem, selektive katalytische Reduktion, einen Diesel-Oxidationskatalysator, einen Dieselpartikelfilter (DPF, Diesel Particulate Filter) sowie eine Common-Rail-Hochdruck-Kraftstoffeinspritzung. Der Dieselpartikelfilter regeneriert sich passiv (verbrennt angesammelten Ruß), sodass kein Eingriff des Fahrers erforderlich ist und der Arbeitszyklus nicht unterbrochen werden muss.

Der Motor C4.4 ACERT beim M314F und M316F verfügt über die gleiche Abgastechnologie, wobei jedoch kein Dieselpartikelfilter zum Einsatz kommt.

Beide Motoren bieten ein höheres Drehmoment und kürzere Ansprechzeiten bei Lastwechseln; zudem erfüllen sie die Emissionsnormen der EU-Stufe IV.

Das auf Wunsch erhältliche fortschrittliche Hydrauliköl Cat Bio HYDO™ kann ebenso wie Biodiesel B20 (maximal 20 % Biodiesel in extrem schwefelarmem Dieselkraftstoff) ohne Beeinträchtigung der Systemlebensdauer eingesetzt werden.

Eine Leerlaufabschaltung verringert den Kraftstoffverbrauch durch Abstellen des Motors nach einer voreingestellten Leerlaufzeit. Außerdem senkt der Eco-Modus der neuen Modelle die Motordrehzahl ab, sodass weniger Kraftstoff verbraucht, die Leistung aber nicht beeinträchtigt wird.

Integrierte Cat Connect-Technologien

Cat Connect bietet LINK- und DETECT-Technologien, um die Kunden bei der Verbesserung der Einsatzeffizienz und dem Management des M314F, M316F und M322F zu unterstützen und so eine optimale Rentabilität zu erzielen. Product Link™ hilft Flottenbesitzern bei der Nachverfolgung von Standorten, Betriebsstunden, Kraftstoffverbrauch, Leerlaufzeiten, Ereignissen und Diagnosecodes durch drahtlose Übermittlung dieser Daten über die Online-Benutzerschnittstelle VisionLink®, sodass die Vorhalte- und Betriebskosten gesenkt werden können.

M314F, M316F, M322F – Technische Daten

M314FM316FM322F
MotorCat C4.4 ACERTCat C4.4 ACERTCat C7.1 ACERT
Nettoleistung, metrisch (HP)143143171
Einsatzgewicht, kg14.620 – 17.61016.130 – 19.32020.560 – 24.700
Höchstgeschwindigkeit, (km/h)373530

###

Hinweis für Redakteure: Caterpillar führt neue Produkte und Dienstleistungen in den verschiedenen Absatzgebieten zu unterschiedlichen Zeiten ein. Obwohl wir sorgfältig darauf achten, dass Produktbeschreibungen erst veröffentlicht werden, nachdem Caterpillar eine Bestätigung der Händler, Werke und Vertriebstöchter erhalten hat, dass die Produkte und Dienstleistungen in den jeweiligen Regionen verfügbar sind, bitten wir die Redakteure, beim örtlichen Händler nachzufragen, ob die Angaben zur Produktverfügbarkeit und zu den technischen Daten stimmen.

CAT, CATERPILLAR, die entsprechenden Logos, "Caterpillar Yellow" und das "Power Edge"-Handelszeichen sowie die hierin verwendeten Unternehmens- und Produktidentitäten sind Markenzeichen von Caterpillar Inc. und dürfen nicht ohne Genehmigung verwendet werden.

VisionLink ist ein in den USA und anderen Ländern eingetragenes Markenzeichen von Trimble Navigation Limited.

©2016 Caterpillar – Alle Rechte vorbehalten

Presseanfragen

Caterpillar-Medienvertreter für die Fachpresse

Nord- und Südamerika

Sharon Holling: Holling_Sharon_L@cat.com

Johanna Kelly: Kelly_Johanna_L@cat.com

Europa, Afrika und Nahost

Francine Shore: Shore_Francine_M@cat.com

Leseranfragenwww.cat.com/requestCatinfo