Cat®-Mobilbagger für Materialumschlag MH3022 und MH3024 zeichnen sich durch mehr Leistung, Erleichterung für den Fahrer und geringere Betriebskosten aus

Zur Veröffentlichung in Europa, Nordamerika: Februar 2015
Pressemitteilung Nr. 43PR15

Die neuen Cat® MH3022 und MH3024 sind die kleinsten Maschinen der neuen Caterpillar-Reihe von Mobilbaggern für Materialumschlag in der Größenklasse über 20 US-Tonnen. Auf den Vorgängertypen M318D MH und M322D MH mit ihrem soliden Ansehen aufbauend, bieten der MH3022 und der MH3024 einen neuen Motor und ein überarbeitetes Hydrauliksystem, die im Zusammenspiel den Kraftstoffverbrauch um bis zu 10 Prozent senken. Die Neugestaltung der Fahrerkabine und des Kabinenzugangs, zusätzliche Beleuchtung und Kameras zur Verbesserung der Sicht führen zu mehr Sicherheit, Komfort und Bedienfreundlichkeit für den Fahrer. Zudem können die neuen speziell gefertigten Maschinentypen durch ein breites Angebot an entsprechenden Arbeitsausrüstungen, Arbeitsgeräten, Schutzvorrichtungen und Unterwagen bei Industrie-, Schrott-Recycling-, Sägewerk- und Wasserstraßeneinsätzen produktiv und dauerhaft arbeiten.

Ausführliche Einsatzstudien helfen Caterpillar, die Mobilbagger für Materialumschlag technisch ständig zu verbessern, damit die Betriebskosten gering bleiben und der Kunde den maximalen Nutzen erzielt, wobei gleichzeitig die bewährte Cat-Qualität und -Zuverlässigkeit sowie Merkmale wie Cat SmartBoom™, Load-Sensing-Hydraulik, spezielle Schwenkpumpe und großer Arbeitsbereich erhalten bleiben.

Kraftstoffnutzung und Nachhaltigkeit

Der MH3022 und der MH3024 sind mit dem Cat-Motor C7.1 ACERTTM mit einer Nennleistung von 169 HP (126 kW, 171 PS) ausgerüstet und das Einsatzgewicht beträgt 22,7  bzw. 25,7 t.

Der Motor erfüllt die Emissionsnormen EPA Tier 4 Final (USA) und Stufe IV (EU) und weist Verbesserungen auf, die zu einem höheren Drehmoment und schnelleren Ansprechen auf Laständerungen führen. Integriert in den dauerhaften, im Einsatz bewährten Motor ist jetzt ein Abgasnachbehandlungssystem, das außer beim regelmäßigen Auffüllen von Abgasreinigungsflüssigkeit (DEF, Diesel Exhaust Fluid) kein Eingreifen erfordert.

Zur Abgastechnik gehören das Cat-Stickoxidreduziersystem, die selektive katalytische Reduktion, der Diesel-Oxidationskatalysator, der Dieselpartikelfilter (DPF, Diesel Particulate Filter) und das Common-Rail-Hochdruckeinspritzsystem. Beim Dieselpartikelfilter sorgt die passive Regenerierung dafür, dass der Fahrer nicht eingreifen muss und der Arbeitszyklus nicht unterbrochen wird. Motor und Nachbehandlungssystem sind so ausgelegt, dass der Flüssigkeitsverbrauch bei den neuen Maschinen geringer ist, was sowohl Kraftstoff als auch Abgasreinigungsflüssigkeit spart und die Betriebskosten senkt.

Eine Leerlaufabschaltung verringert den Kraftstoffverbrauch durch Abstellen des Motors nach einer voreingestellten Leerlaufzeit. Außerdem senkt der verbesserte Eco-Modus die Motordrehzahl ohne Minderung der Motorleistung, sodass weniger Kraftstoff verbraucht, die Leistung aber nicht beeinträchtigt wird.

Ein neues, elektronisch gesteuertes Hydrauliksystem verbessert zusammen mit neuen Mitteldruckpumpen und einer neuen Lüfterpumpe das hydraulische Ansprechverhalten und sorgt durch eine geringere Gesamtbelastung des Motors für eine bessere Kraftstoffausnutzung. Optional können das Hydrauliköl Cat Bio HYDO™ Advanced und Biodieselmischungen bis zu B20 verwendet werden, ohne dass die Nutzungsdauer dieser Systeme verkürzt würde.

Komfort und Sicherheit

Das Äußere der neuen Maschinen ist vollkommen neu gestaltet worden. Dazu gehören eine neue Fahrerkabine mit stärkerer Druckbelüftung, größerer Tür mit mehr Glas, neuer Frontscheibe mit Parallelscheibenwischern, neuen Spiegeln (optional beheizbar), neuem Regenabweiser und Scheinwerfer-Schutzvorrichtungen, größerem Dachfester, serienmäßiger Rückfahrkamera (im neu gestalteten Kontergewicht) und einer Kamera auf der rechten Seite mit separatem Monitor in der Kabine. Bei Bedarf sind Kabinenschutzgitter lieferbar, die dem Fahrer zusätzlichen Schutz bieten.

Drei überarbeitete Trittstufen und ein Türhandlauf in neuer Gestaltung erleichtern jetzt das Einsteigen in die Kabine und das Aussteigen. Eine vierte Stufe ist direkt in die Oberwagenschürze unmittelbar unterhalb der Kabinentür integriert. Um das Besetzen und Verlassen des Sitzes in der Kabine zu erleichtern, lässt die linke Konsole sich kippen, bei der zudem ein Sicherheitshebel integriert ist. Neu ist auch das Lenkrad, das höhenverstellbar und an einer kippbaren Säule montiert ist. Die neue Kabine weist einen Innengeräuschpegel von nur 71 dB(A) auf und die Schwingungen sind verringert worden.

Zum serienmäßigen Beleuchtungspaket gehören bei den neuen Maschinen jetzt ein Scheinwerfer am Kontergewicht (verbessert das Rückfahrkamerabild bei Dunkelheit), drei Scheinwerfer an der Kabine und ein Scheinwerfer am Ausleger sowie neue Schweinwerfer am Stiel. Serienmäßige LED-Scheinwerfer, die statt der früheren Halogenleuchten montiert werden, zeichnen sich durch eine bessere Ausleuchtung, geringeren Stromverbrauch und längere Lebensdauer aus. Für Einsätze, bei denen Gefährdungen durch herabfallende oder umherfliegende Teile bestehen, sind optionale Schutzvorrichtungen für die Scheinwerfer an der Arbeitsausrüstung lieferbar. Zur Anpassung an Einsatzerfordernisse, Erhöhung der Standsicherheit und Sicherstellung großer Traglasten sind zwei Kontergewichte verfügbar.

Außerdem verfügen der MH3022 und MH3024 über einen Diebstahlschutz mit PIN-Nummer. Für einen höheren Fahrerkomfort speichert das System während kurzer Arbeitspausen die letzte eingegebene PIN-Nummer, bevor der Motor ausgeschaltet wird, sodass diese PIN für eine gewisse Zeit weiterhin aktiv bleibt.

Einfache Bedienung, Wartung und Pflege

Ein automatisches System bereitet die Maschine nach der Aktivierung durch den Fahrer auf die Arbeit vor, indem es Maschinenparameter erfasst, die Achspendelung sperrt und die Betriebsbremse in Funktion setzt. Das beugt der Ermüdung des Fahrers vor, da er nicht ständig das Bremspedal betätigen muss, und erhöht so die Produktivität. Bremse und Achssperre werden automatisch gelöst, wenn der Fahrer das Fahrpedal wieder betätigt. Außerdem verbindet ein neues, über die Schalttafel aktivierbares Fahrsperrensystem eine Sperrung der Arbeitshydraulik- und der Schwenkfunktionen.

Der Motor ist wie bei den Vorgängermaschinen längs eingebaut und das Kühlerpaket liegt vor dem Motor, sodass die Routinewartungsstellen leicht vom Boden aus zu erreichen sind. Dank einer elektrischen Kraftstoffentlüftungspumpe müssen die Filter vor dem Einbau nicht mehr gefüllt werden. Alle Kühler befinden sich nun im selben Abteil und der Kondensator lässt sich ohne Werkzeug kippen, sodass er problemlos gereinigt werden kann. Verbesserten Schutz bei Arbeiten unter widrigen Einsatzbedingungen bietet ein neues Industriepaket, das ein feinmaschiges Gitter und einen Motorluftvorreiniger einschließt. Elektrische und hydraulische Komponenten sind nun in bestimmten Bereichen zusammengefasst, was die Wartung erleichtert, und eine serienmäßige zentrale Schmierautomatik ermöglicht eine bessere Konzentration des Fahrers auf die Arbeit. Der Zugang zur oberen Plattform ist ebenfalls verbessert worden, zu der eine neue Serviceplattform für das Auffüllen von Abgasreinigungsflüssigkeit und Kraftstoff sowie neue Handläufe gehören.

Integrierte Cat Connect-Technologien

Cat Connect bietet LINK- und DETECT-Technologien, um Kunden bei der Verbesserung der Einsatzeffizienz und dem Management des MH3022 und MH3024 zur Erzielung einer optimalen Rentabilität zu unterstützen. Product Link™ hilft Flottenbesitzern bei der Nachverfolgung von Standorten, Betriebsstunden, Kraftstoffverbrauch, Leerlaufzeit, Ereignissen und Diagnosecodes durch drahtlose Übermittlung dieser Daten über die Online-Benutzerschnittstelle VisionLink®, sodass die Vorhalte- und Betriebskosten gesenkt werden können. 

Vielseitigkeit und Arbeitsgeräte

Die Bagger MH3022 und MH3024 können mit Verstellausleger, Monoblockausleger oder Materialumschlagausleger und verschiedenen Stielen sowie einem Schnellwechsler und verschiedenen Arbeitsgeräten ausgerüstet werden.

Da die Abstimmung der Arbeitsgeräte auf die Maschine entscheidend für die Produktivität und Effizienz ist, wird eine Vielzahl von Cat-Arbeitsgeräten zum Graben, Sortieren, Laden oder Abtragen von Material jeder Art angeboten. Hydraulikdruck und -durchfluss der Maschine können problemlos über den Monitor in der Fahrerkabine eingestellt werden, während der Fahrer das Verhalten der Maschine an die Aufgabe und an persönliche Vorlieben anpassen kann.

Technische Daten der Maschine

Motor

Cat C7.1 ACERT

Nettoleistung, MH3022 und MH3024

169 HP (126 kW, 171 PS)

Emissionsnormen

Tier 4 Final (USA)/Stufe IV (EU)

Einsatzgewicht, MH3022*

22,7 t/25 US-Tonnen

Einsatzgewicht, MH3024**

25,7 t/28,3 US-Tonnen

 


* MH3022 mit 6,4 m langem MH-Ausleger, 4,9 m langem Greiferkranstiel und Vollgummireifen
** MH3024 mit 6,8 m langem MH-Ausleger, 5,9 m langem Greiferkranstiel und Vollgummireifen

###

Hinweis für Redakteure: Caterpillar führt neue Produkte und Dienstleistungen in den verschiedenen Absatzgebieten zu unterschiedlichen Zeiten ein. Obwohl wir sorgfältig darauf achten, dass Produktbeschreibungen erst veröffentlicht werden, nachdem Caterpillar eine Bestätigung der Händler, Werke und Vertriebstöchter erhalten hat, dass die Produkte und Dienstleistungen in den jeweiligen Regionen verfügbar sind, bitten wir die Redakteure, beim örtlichen Händler nachzufragen, ob die Angaben zur Produktverfügbarkeit und zu den technischen Daten stimmen.

Presseanfragen

Caterpillar-Medienvertreter für die Fachpresse

Nord- und Südamerika
Sharon Holling: Holling_Sharon_L@cat.com
Johanna Kelly: Kelly_Johanna_L@cat.com

Europa, Afrika und Nahost
Francine Shore: Shore_Francine_M@cat.com

Leseranfragen

www.cat.com/requestCatinfo