< Zurück

Finanzierung und Versicherung
Mehr erfahren
Produktdownloads ansehen
 Ja, ich möchte Marketinginformationen (wie z. B. E-Mails) von Caterpillar Inc. und seinen weltweiten verbundenen Unternehmen und Tochterunternehmen sowie dem Caterpillar-Händlernetzwerk erhalten. Ungeachtet dessen, ob Sie sich für den Erhalt von Marketinginformationen entscheiden oder nicht, erhalten Sie weiterhin Benachrichtigungen zu Services und Kontotransaktionen.

Überblick

Auf der Suche nach Möglichkeiten weiterer Produktivitätssteigerungen wurden CST (Controlled Start Transmission)-Antriebssysteme entwickelt.

Technische Daten

Maßeinheiten:
Maximales kurzzeitig abgegebenes Drehmoment (3 s) 221269.0 ft-lb 300000.0 Nm Less
Maximale Eingangsdrehzahl (Motordrehzahl) 1500/min bei 50 Hz (1800/min bei 60 Hz) 1500/min bei 50 Hz (1800/min bei 60 Hz) Less
Gewicht (ohne Öl) – Reihenantriebssystem 8600.0 lb 3900.0 kg Less

Typischer Einsatz

Beschreibung Ketten-Strebbaumaschinen wie Strebförderer (AFC) Ketten-Strebbaumaschinen wie Strebförderer (AFC) Less

Max. Abtriebsmoment (für 3 s) Tmax [Nm]

KP-30/P-30 CST 221269.0 lb ft 300000.0 Nm Less
Nennleistung P bei 50 Hz (n = 1485/min) – Übersetzungsverhältnis i [–]: 16 500 kW 500 kW Less
Nennleistung P bei 50 Hz (n = 1485/min) – Übersetzungsverhältnis i [–]: 21 500 kW 500 kW Less
Nennleistung P bei 50 Hz (n = 1485/min) – Übersetzungsverhältnis i [–]: 24,4 500 kW 500 kW Less
Nennleistung P bei 50 Hz (n = 1485/min) – Übersetzungsverhältnis i [–]: 28 500 kW 500 kW Less
Nennleistung P bei 50 Hz (n = 1485/min) – Übersetzungsverhältnis i [–]: 33 500 kW 500 kW Less
Nennleistung P bei 50 Hz (n = 1485/min) – Übersetzungsverhältnis i [–]: 39 435 kW 435 kW Less
Nennleistung P bei 50 Hz (n = 1485/min) – Übersetzungsverhältnis i [–]: 50 400 kW 400 kW Less
Nennleistung P bei 60 Hz (n = 1782/min) – Übersetzungsverhältnis i [–]: 16 816 HP 816 HP Less
Nennleistung P bei 60 Hz (n = 1782/min) – Übersetzungsverhältnis i [–]: 21 816 HP 816 HP Less
Nennleistung P bei 60 Hz (n = 1782/min) – Übersetzungsverhältnis i [–]: 24,4 816 HP 816 HP Less
Nennleistung P bei 60 Hz (n = 1782/min) – Übersetzungsverhältnis i [–]: 28 816 HP 816 HP Less
Nennleistung P bei 60 Hz (n = 1782/min) – Übersetzungsverhältnis i [–]: 33 816 HP 816 HP Less
Nennleistung P bei 60 Hz (n = 1782/min) – Übersetzungsverhältnis i [–]: 39 710 HP 710 HP Less
Nennleistung P bei 60 Hz (n = 1782/min) – Übersetzungsverhältnis i [–]: 50 653 HP 653 HP Less

Abmessungen

KP-30 LGP – Höhe 35.4 '' 900.0 mm Less
KP-30 CST – Länge 89.8 '' 2280.0 mm Less
KP-30 CST – Breite 46.5 '' 1180.0 mm Less
P-30 CST – Höhe 35.4 '' 900.0 mm Less
P-30 CST – Länge 55.1 '' 1400.0 mm Less
P-30 CST – Breite 37.8 '' 960.0 mm Less

Kühlwasseranforderungen

Max. Wassereinlasstemperatur 25 °C / 298,15 K (77 °F / 298,15 K) 25 °C / 298,15 K (77 °F / 298,15 K) Less
Erforderliches Kühlwasser 5.28 US-Gall./min 20.0 l/min Less

Kapazität

KP-30 CST – Getriebegewicht (ohne Öl) 12783.0 lb 5800.0 kg Less
KP-30 CST – Ölmenge 132.0 US-Gall. 500.0 l Less
P-30 CST – Getriebegewicht (ohne Öl) 8596.0 lb 3900.0 kg Less
P-30 CST – Ölmenge 66.0 US-Gall. 250.0 l Less

Wellenausführung

Eingangswelle (zylindrisch) DIN 5480 – W 100 × 4 × 30 × 24 DIN 5480 – W 100 × 4 × 30 × 24 Less
Abtriebswelle mit Innenverzahnung DIN 5480 – N 220 × 10 × 30 × 20 DIN 5480 – N 220 × 10 × 30 × 20 Less

Anlauf

Für den Sanftanlauf und den Motorstart mit hoher Belastung werden alle Antriebsmotoren ohne Belastung auf volle Drehzahl gebracht. Die Motoren werden immer nacheinander gestartet, um den Spitzenstrom und den Energiebedarf gering zu halten. Wenn der letzte Motor die volle Drehzahl erreicht hat, wird zunehmend Druck auf die CST-Kupplung ausgeübt, bis gegebenenfalls das Kippmoment erreicht ist. Dadurch werden Druck und Motorlast während der Anlaufphase synchronisiert. Dies setzt sich mit der Beschleunigung des Förderers fort.


Lastverteilung

Die Leistungsaufnahme aller Motoren wird ständig überwacht, um die Lastverteilung zwischen den einzelnen Antrieben zu ermöglichen. Wenn ein voreingestellter Wert überschritten wird, erfolgt die Erhöhung des Schlupfs an dem Antrieb mit der größeren Leistungsaufnahme. Dadurch nehmen die anderen Antriebe mehr Leistung auf, und die Leistungsverteilung gleicht sich wieder aus. Der typische Betriebsschlupf liegt normalerweise unter 0,2 %.


Überlastungsschutz

Wenn die Kette durch große Steine oder Erz blockiert ist, wird die CST-Kupplung schnell geöffnet und der Motor abgeschaltet. Dazu wird die Abtriebsdrehzahl ständig überwacht. Innerhalb von Millisekunden wird die Schwungmasse des Getriebes und insbesondere des Asynchronmotors vom Kettenrad der Förderkette getrennt. Durch die Kommunikation zwischen den Antriebssteuereinheiten werden alle Kupplungen gleichzeitig geöffnet.


Motorbremsfunktion

Gelegentlich, auch in der Normalschicht, kann die Unterbrechung der Produktion und die Abschaltung der AFC-Motoren erforderlich sein.


PMC™-D und PMC™-V

PMC™-D und PMC™-V gehören zur Cat-PMC™-Familie programmierbarer Bergbausteuerungen. Mit der PMC™-D werden Anwendungen wie Strebförderer und Überlastungsschutzgetriebe gesteuert. Mit der PMC™-V wird die Visualisierung gesteuert.


V-Drive-Visualisierungssoftware

Diese Software visualisiert alle CST-, Übergabeantriebs- und Kettenspannungsdaten. Sie ermöglicht Änderungen der Antriebssystemparameter und überwacht die Lastverteilung, die Förderergeschwindigkeit, die Kupplungssensoren usw.


Praxiserfahrung

Das CST-Antriebssystem kam 1995 an einem Strebbau mit hoher Produktionsleistung in den USA zum ersten Mal zur Anwendung. Seitdem sind weit mehr als 500 CST-Antriebssysteme verkauft worden, die heute erfolgreich in Bergwerken in den USA, in Mexiko, Australien, Polen, China, Russland, Kasachstan, in der Tschechischen Republik und in Deutschland im Einsatz sind. Die maximal verfügbare Gesamtleistung für die Strebförderer beträgt zur Zeit bis zu 3600 kW. Alle Komponenten, insbesondere die wichtigen Komponenten in der Versorgungseinheit und die CST-Kupplung, haben ihre Zuverlässigkeit bei einer Reihe von Einsätzen bewiesen. Der AFC mit der weltweit höchsten Kapazität (> 6000 t/h) und die weltweit längsten in Betrieb befindlichen AFCs (fast 500 m/1640' Länge) sind mit dem Cat-CST-Antriebssystem ausgestattet worden.


ICDS – Integriertes CST-Antriebssystem

Das ICDS ist das Ergebnis der kontinuierlichen Zusammenarbeit zwischen Caterpillar und Baldor Electric Company. Es kombiniert das praxisbewährte CST-Antriebssystem für Strebförderer mit einem neu entwickelten speziellen Motor von Baldor Electric mit unserem neuen PMC™-D-Antriebssteuersystem.