STEUEREINHEIT ATC-800

< Zurück

Finanzierung und Versicherung
Mehr erfahren
Produktdownloads ansehen
 Ja, ich möchte Marketinginformationen (wie z. B. E-Mails) von Caterpillar Inc. und seinen weltweiten verbundenen Unternehmen und Tochterunternehmen sowie dem Caterpillar-Händlernetzwerk erhalten. Ungeachtet dessen, ob Sie sich für den Erhalt von Marketinginformationen entscheiden oder nicht, erhalten Sie weiterhin Benachrichtigungen zu Services und Kontotransaktionen.

Überblick


Die Steuereinheit ATC-800 ist eine programmierbare mikroprozessorgestützte Überwachungsvorrichtung für den Einsatz an Cat-Umschaltern. Daten-Zugriffs- und Programmierungsabläufe werden mithilfe der berührungsempfindlichen Funktionstasten der ATC-800 in Verbindung mit einer gut ablesbaren beleuchteten alphanumerischen LED-Anzeige durchgeführt. Sowohl die Funktionstasten als auch das Anzeigefenster sind Teil des an der Tür montierten Bedienfelds des Geräts. Eine integrierte Hilfetaste sorgt für Benutzer-Unterstützung in Form von Meldungsanzeigen.

Die Kommunikationsoption ermöglicht die Überwachung und Steuerung mehrerer Umschalter, vor Ort oder ferngesteuert von einer einzigen Stelle. Je nach Anwendung kann der Benutzer die ATC-800 den Anforderungen der jeweiligen Anwendung anpassen. Die ATC-800 ist ausgerüstet für die Anzeige von Protokoll-Daten, und zwar entweder über die Frontpartie oder über die mod-Datenbuskommunikation an einen Personalcomputer. Laufzeit Quelle 1 und Laufzeit Quelle 2, verfügbare Zeit und Anschlusszeit sind verfügbar, zudem Last-aktiviert-Zeit, Anzahl der Transfers, Datum, Zeit und Grund für die letzten 16 Transfers.

Zusammenfassung

Maßeinheiten:
Nennleistungsbereich 120 bis 600 V, einphasig und dreiphasig bei 50/60 Hz 120 bis 600 V, einphasig und dreiphasig bei 50/60 Hz Less
Übertragungsart Schalterabhängig Schalterabhängig Less
Schaltertyp Schalterabhängig Schalterabhängig Less

Technische Daten ATC-Steuergerät

Steuerungsspannung Eingang 120 VAC (50/60 Hz) (Betriebsbereich 65 bis 160 VAC) 120 VAC (50/60 Hz) (Betriebsbereich 65 bis 160 VAC) Less
Spannungsmessungen des Geräts Quelle 1, Quelle 2 und Last
(VAB, VBC, VCA für Dreiphasen-System)
Quelle 1, Quelle 2 und Last
(VAB, VBC, VCA für Dreiphasen-System)
Less
Spannungsmessungsbereich 0 bis 700 VAC 0 bis 700 VAC Less
Genauigkeit bei der Spannungsmessung +/-1 % des Höchstwerts +/-1 % des Höchstwerts Less
Frequenzmessungen von Quelle 1 und Quelle 2 Quelle 1 und Quelle 2 Less
Frequenzmessbereich 40 Hz bis 80 Hz 40 Hz bis 80 Hz Less
Genauigkeit bei der Frequenzmessung +/- 0,1 Hz +/- 0,1 Hz Less
Unterspannungs-Dropout Mit Schutzschalter 50 bis 97 % der Systemnennspannung
Mit Schaltschütz – 78 bis 97 %
Mit Schutzschalter 50 bis 97 % der Systemnennspannung
Mit Schaltschütz – 78 bis 97 %
Less
Unterspannungs-Pickup (Abfall +2 %) bis 99 % der Systemnennspannung (Abfall +2 %) bis 99 % der Systemnennspannung Less
Unterfrequenz-Dropout-Bereich 90 bis 97 % der Systemnennfrequenz 90 bis 97 % der Systemnennfrequenz Less
Unterfrequenz-Pickup-Bereich (Abfall +1 Hz) bis 99 % der Systemnennfrequenz (Abfall +1 Hz) bis 99 % der Systemnennfrequenz Less
Überfrequenz-Dropout-Bereich 103 bis 110 % der Systemnennfrequenz 103 bis 110 % der Systemnennfrequenz Less
Über-Pickup-Bereich 101 % bis (Abfall fällt +1 Hz) Systemnennfrequenz 101 % bis (Abfall fällt +1 Hz) Systemnennfrequenz Less
Betriebstemperaturbereich -20 bis 70 °C (-4 bis +158 °F) -20 bis 70 °C (-4 bis +158 °F) Less
Luftfeuchtigkeit im Betrieb Bis zu 90 % relative Luftfeuchtigkeit (ohne Betauung) Bis zu 90 % relative Luftfeuchtigkeit (ohne Betauung) Less
Gehäusekompatibilität
  • NEMA 12 (Standard-Halterung)
  • NEMA 3R
  • UV-beständige Frontplatte
  • NEMA 12 (Standard-Halterung)
  • NEMA 3R
  • UV-beständige Frontplatte
  • Less

    Nennleistungen

    Systemspannungsanwendung 120 bis 600 V VAC (50/60 Hz) (ein- oder dreiphasig) 120 bis 600 V VAC (50/60 Hz) (ein- oder dreiphasig) Less

    Produktmerkmale

    • Tatsächliche RMS-Messung, dreiphasig, Quelle 1, 2 und Last
    • Frequenzabtastung an Quelle 1 und Quelle 2
    • Auswahl der bevorzugten Quelle
    • Programmierbare Einstellpunkte in einem nichtflüchtigen Speicher abgelegt
    • Modbus-Kommunikation zum PC entweder vor Ort oder per Fernbedienung
    • Einsehbare historische Daten zu den neuesten Transfers (bis zu 16 Ereignisse) werden am Schalter angezeigt. Unbegrenzte Protokoll-Aufbewahrung (Fernbedienung) verfügbar, bei Verwendung mit Fernbedienungs-Software
    • Lastfolge (optional)
    • Motorstartkontakte (2 Sätze)
    • Motor-Prüfschalter mit vom Anwender wählbarem Testmodus und Ausfallsicherung
    • Alarm-Kontakt (mehrere Alarmfunktionen verfügbar)
    • Vor-Transfer-Signal (optional)
    • Herzschlag-Monitor (Blinken bedeutet, dass die ATC-800 ordnungsgemäß funktioniert)
    • Instrumente:
      • Voltmeter (Genauigkeit ±1 % )
      • Liest Außenleiterspannung an Quellen 1 und 2 und die Last
      • Frequenzmesser (40–80 Hz, Genauigkeit ±0,1 Hz)
      • Zeit Quelle verfügbar (beide Quellen)
      • Zeit Quelle verfügbar (beide Quellen )

    Programmierung ATC-800

      Tasten ermöglichen den Zugriff auf alle gängigen ATC-800-Funktionen. Wenn Quelle 1 angeschlossen ist und der ATS normal funktioniert, blinkt die automatische Kontrollleuchte, und das Anzeige-Fenster ist leer.
      Mithilfe der Auswahltaste für die Anzeige kann der Fahrer jede der Familien mit sechs Anzeigen durchgehen:
    • Quelle 1
    • Quelle 2
    • Protokoll laden
    • Zeit/Datum
    • Einstellpunkte

    Erstprogrammierung

    Die werkseitige Programmierung lädt alle Standardmerkmale und vom Kunden vorgegebene Optionen gemäß den Standardeinstellungen.

    Kunden-Programmierung

      Kunden können Sollwerte und andere Parameter entsprechend ihrer Anwendung umprogrammieren, und zwar mit dem Programm-Schalter, der sich an der Rückseite der Einheit befindet. Sobald der Programmiermodus aktiviert wurde und die Programmleuchte blinkt, kann der Benutzer auf Sollwerteinstellungen zugreifen, indem er die Auswahltaste der Anzeige drückt, bis die Sollwerte-LED leuchtet.
      Werte für die einzelnen Sollwerte können dann durch Drücken der Tasten "Steigern" (Pfeil nach oben) oder "Verringern" (Pfeil nach unten) geändert werden. Sobald ein Parameter zurückgesetzt wurde, geht der Benutzer weiter zum nächsten Sollwert, indem er auf die Step-Taste drückt. Wenn die ATC-800 im Programm-Modus ist, läuft das Gerät in Übereinstimmung mit den zuvor programmierten Sollwerten und Parametern weiter.
      Die Einheit ist niemals offline, und voreingestellte Werte ändern sich solange nicht, bis die Programmierung abgeschlossen wurde. Nachdem die Neuprogrammierung abgeschlossen ist, kann der Benutzer den Programmschalter in die Position RUN (Start) zurücksetzen. An diesem Punkt werden alle neuen Werte im nichtflüchtigen Speicher der ATC-800 gespeichert, und die Einheit kehrt wieder in den automatischen Modus zurück.

    Offener Übergang/In-Phase Monitor

    In-Phase Monitor ist eine Funktion, die einen Transfer zwischen zwei Quellen nur ermöglicht, wenn die Phasenabweichung zwischen den beiden Quellen fast Null ist. Dies ist ein offener Übergangs-Transfer, der verhindert, dass Eingangsströme höher als Startströme steigen, wenn Motorlasten übertragen werden.

    Offener Übergang/Mit Lastspannung verzögert

    Der Lastspannungs-Verzögerungstransfer ist eine Funktion, die, nachdem der Schalter für die ursprüngliche Quelle geöffnet ist, in Neutral-Stellung bleibt, bis die Spannung an der Last weniger als 30 % der Nennspannung beträgt. Dies ist ein offener Übergang, der verhindert, dass Eingangsströme höher als Startströme steigen, wenn Motorlasten übertragen werden.

    Betrieb

      Der Cat ATC-800-Transfer funktioniert in den folgenden Modi:
    • Verlust der normalen Stromversorgung
    • Übergang zu alternativer Quelle öffnen
    • Normale Stromversorgung wiederhergestellt
    • Übergang wieder in die normale Quelle öffnen
    • Test (einstellbar)
    • Lasttransfer – offener Übergang zu und von der öffnenden alternativen Quelle
    • Transfer ohne Last – startet alternative Stromquelle und kann ohne Last laufen; kein Transfer findet statt

    Zulässige Prüfung

    • UL-zertifizierte Komponente
    • Erfüllt die seismischen Gleichmäßigkeitsanforderungen und CBC 2007 und IBC 2006 (übersteigt Anforderungen der Zone-4-Stufen für schlimmste Fälle)
    • Entspricht UL 991 Umwelt-Tests
    • Entspricht IEC 61000-4-2, 61000-4 -3.61000-4-4 und 61000-4-5
    • Entspricht CISPR 11, Klasse A
    • Entspricht CSA 22,2–178
    • Entspricht FCC Teil 15, Subpart B, Klasse A