Bodenanalysesteuerung

Bodenanalysesteuerung

Die Bodenanalysesteuerung (RAC, Road Analysis Control) ist ein Elektroniksystem, mit dem der Kunde den Zustand der Transportstraßen überwacht und die Leistung, Produktivität und Sicherheit von großen Steinbruch-Muldenkippern verbessern kann. Gleichzeitig werden die Reparatur- und Wartungskosten sowie die Ausfallzeiten gesenkt. Dank Integration in das Vital Information Management System (VIMS®) liefert RAC dem Fahrer Echtzeitdaten zu den Transportstraßen. Im schlechten Zustand können sie die Taktzeiten beeinträchtigen und Antriebsstrang, Rahmen, Federung und Reifen belasten.

Über das VIMS-Meldezentrum wird der Fahrer in zwei RAC-Ereignisstufen auf gefährdende Transportstraßenabschnitte hingewiesen, die beim Betrieb der Muldenkipper und für den Einsatz der Zusatzmaschinen besondere Aufmerksamkeit verlangen. An den entsprechenden Stellen sollte der Fahrer langsamer fahren oder ausweichen. Es sollten Zusatzmaschinen abgestellt werden, die den betroffenen Bereich instandsetzen. Mit einem Telemetriesystem wie Caterpillar VIMSwireless können diese Informationen echtzeitnah an die Bergwerksleitung gesendet werden, damit die entsprechenden Maßnahmen unverzüglich eingeleitet werden. Darüber hinaus protokolliert VIMS die RAC-Daten zu Torsions- und Biegekräften im Rahmen bei jedem Taktspiel und erstellt daraus eine so genannte Ermüdungs-Last-Äquivalenzanalyse (FELA, Fatigue Equivalent Load Analysis), mit deren Hilfe das Ausmaß von Schäden überwacht und Straßenzustände bewertet werden können. Über die vorhandenen Sensoren für Nutzlastgewicht und Taktzeiten misst RAC zehn Mal pro Sekunde die Torsions- und Biegekräfte im Rahmen. Torsion bezeichnet die Verwindung des Rahmens durch eine ungleichmäßige Belastung der diagonal gegenüberliegenden Reifen. Beispielsweise wird der Rahmen eines vollbeladenen Muldenkippers extrem belastet, wenn der linke Vorderreifen in einer Spurrinne steht, während der rechte Hinterreifen auf einer Erhebung ruht. Biegekräfte entstehen längs im Rahmen, wenn der Muldenkipper quer zur Fahrtrichtung verlaufende Bodenwellen oder Schlaglöcher überquert, stark bremst oder scharfe Kurven durchfährt. RAC misst diese Werte und sendet sie nahezu verzögerungsfrei an das VIMS-Modul im Fahrzeug, das daraus Ereignisse und Entwicklungstrends errechnet. Jegliche Extremwerte werden dem Fahrer angezeigt, im Hintergrund zeichnet das System aber sämtliche Daten auf, die dann mit der VIMSpc-Software heruntergeladen werden können.

Durch die Überwachung dieser Daten erkennt das Bergwerk alle Stellen auf den Transportstraßen, die sich negativ auf Taktzeiten und Komponentenlebensdauer auswirken, und kann entsprechend reagieren. Das Ergebnis sind gepflegte Transportstraßen und dementsprechend sichere Betriebsbedingungen, weniger mechanischer Verschleiß, physische Entlastung und Komfort für den Fahrer, weniger Kraftstoffverbrauch, weniger kostspielige Schäden an Reifen, Federung und Komponenten sowie eine höhere Maschinenverfügbarkeit. RAC ist nicht nur eine Zusatzfunktion des VIMS. RAC wurde entwickelt, damit alle Besitzer großer Cat-Muldenkipper ihr Eigentum und die Erfahrungen aus dem Betrieb gewinnbringender nutzen können.

Vorteile von RAC:

  • Gut gepflegte Transportstraßen
  • Kürzere Zykluszeiten
  • Längere Nutzungsdauer von Komponenten, Rahmen, Federung und Reifen
  • Physische Entlastung und Komfort für den Fahrer
  • Sicherer Betrieb
  • Geringerer Kraftstoffverbrauch
  • Niedrigere Betriebskosten